CARAIDLAND - Kurzhaarcollies für's Leben
CARAIDLAND - Kurzhaarcollies für's Leben 

Dummytraining ist ganz eindeutig EllasSport.

 

Dummyarbeit ist der Jagd, genauer, der Arbeit nach dem Schuß nachempfunden und damit eigentlich Domäne für die Retriever. Da mir Ella aber über das Spiel mit dem Futtertäschchen gezeigt hat, wie toll sie das Apportieren findet, habe ich beschlossen, mir Hilfe von einem Profi zu holen, damit wir das Ganze vernünftig angehen können. Vernünftig insofern, als wir ein stetig aufbauendes Training betreiben können, denn wir wissen ja, dass Kurzhaarcollies schnell gelangweilt sein können, wenn nur immer das Gleiche abgefragt wird. Außerdem ist es wie bei allen Arbeiten mit dem Hund: Ohne sauberen Aufbau stößt man schnell an eine gläserne Decke und kommt nicht recht weiter.

 

Bei der Dummyarbeit gibt es drei Säulen:

 

das Einweisen  - 

dabei wird der Dummy vom Hundeführer oder Helfer ausgelegt. Der Hundeführer zeigt dem Hund dann die Richtung an, in die dieser laufen soll, und sagt ihm dann über den Suchenpfiff, wann es sich lohnt, die Nase nach unten zu nehmen, um das Dummy zu finden

 

das Markieren -

Hund und Hundeführer warten darauf, zum Einsatz zu kommen. Ein Helfer wirft das Dummy für beide sichtbar ins Unterholz. Der Hund soll sich merken ( daher markieren ), wohin das Teil fiel, um dann, wenn er den Befehl zu apportieren bekommt, dorthin loszulaufen und selbstständig anzufangen in dem Bereich zu suchen. Interessant wird es, wenn mehrere Dummies fliegen und der Hund warten muss, bis er eines "zugewiesen" bekommt.

 

die Verlorensuche -

hier werden in einem bestimmten Abschnitt mehrere Dummies ausgelegt, ohne dass Hund oder Handler etwas über den genauen Platz oder die Anzahl der Dummies wissen. Der Hund wird vom Handler in seinen Suchbereich eingewiesen und soll das erste Dummy, welches er findet, zurück bringen. Danach kann er erneut zum Suchen geschickt werden.

 

Das Ganze kann so ziemlich in jedem Gelände einschließlich Wasser stattfinden.

Wichtig dabei ist ein sauberer Aufbau. Der Hund muss exakt und gründlich arbeiten, verlässlich sein, verträglich mit anderen und gut im Gehorsam stehen.

 

Für Dummyarbeit gibt es Wettbewerbe.

 

Wir haben alle drei Säulen kennen gelernt und Ella liebt alles. (Na ja, das mit dem Wasser wird so ne Sache.....) Sie kapiert sehr schnell, und ich habe alle Hoffnung, dass wir lange Freude an dieser Beschäftigung haben werden.

Natürlich stehen wir am Anfang, und mit dem Gehorsam hapert es noch. Aber tatsächlich ist die Arbeit sogar eine gute Sache, Gehorsam zu üben, denn ohne geht es eben nicht.